Rechtlicher Hinweis nach WPHG

Die Aktienbewertungen von der Webseite www.mein-aktienmarkt.de beruhen auf das entwickelte Bewertungsschema von MEIN AKTIENMARKT. Die Aktienanalysen von MEIN AKTIENMARKT stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung von Aktien oder anderen Wertpapieren dar und zeigen lediglich die persönliche Meinung bzw. Einschätzung von MEIN AKTIENMARKT.

Sie allein tragen die Verantwortung Ihrer Investments. MEIN AKTIENMARKT übernimmt keine Haftung und ist für Ihr Handeln an der Börse nicht verantwortlich.

Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Seien Sie sich bewusst, dass jedes Investment zu einem Totalverlust führen kann!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV und gemäß §48f Abs. 5 BörseG (Österreich)

Novartis [1]

[1] Übersetzt aus dem Geschäftsbericht 2020 von Novartis

Die Novartis AG wurde am 29. Februar 1996 nach schweizerischem Recht als Aktiengesellschaft mit unbestimmter Dauer gegründet. Am 20. Dezember 1996 fusionierten unsere Vorgängergesellschaften, die Ciba-Geigy AG und die Sandoz AG, in diese neue Gesellschaft und schufen Novartis. Novartis hat ihren Sitz in der Schweiz und unterliegt dort den Gesetzen der Schweiz.

Novartis ist ein multinationaler Konzern, der sich auf die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung eines breiten Spektrums innovativer pharmazeutischer Produkte und kostengünstiger Generika spezialisiert hat. Die Novartis AG, unsere Schweizer Holdinggesellschaft, besitzt direkt oder indirekt alle unsere wesentlichen operativen Gesellschaften.

Unser Ziel ist es, die Medizin neu zu definieren, um das Leben der Menschen zu verbessern und zu verlängern. Wir setzen innovative Wissenschaft und Technologie ein, um einige der größten Herausforderungen der Gesellschaft im Gesundheitswesen zu lösen. Wir entdecken und entwickeln bahnbrechende Therapien und finden neue Wege, um sie so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Wir wollen auch diejenigen belohnen, die ihr Geld, ihre Zeit und ihre Ideen in unser Unternehmen investieren.

Unsere Vision ist es, ein vertrauenswürdiger Führer bei der Veränderung der medizinischen Praxis zu sein. Unsere Strategie ist es, ein führendes, fokussiertes Arzneimittelunternehmen aufzubauen, das sich auf fortschrittliche Therapieplattformen und Data Science stützt.

Bei der Umsetzung unserer Strategie setzen wir fünf Prioritäten, um unsere Zukunft zu gestalten und weiterhin Werte für unser Unternehmen, unsere Aktionäre und die Gesellschaft zu schaffen: die Kraft unserer Mitarbeitenden entfesseln, transformative Innovationen liefern, operative Exzellenz anstreben, Daten und digitale Technologien nutzen und Vertrauen in die Gesellschaft aufbauen.

Unsere Konzerngesellschaften mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, beschäftigten per 31. Dezember 2020 rund 106 000 Mitarbeitende (auf Vollzeitbasis). Unsere Produkte werden in rund 155 Ländern der Welt verkauft. Der Konzern umfasst zwei globale Geschäftsbereiche:

  • Innovative Medicines: innovative, patentgeschützte, verschreibungspflichtige Medikamente
  • Sandoz: Generika und Biosimilars

Unsere Divisionen werden von den folgenden Organisationseinheiten unterstützt: den Novartis Institutes for BioMedical Research (NIBR), Global Drug Development (GDD), Novartis Technical Operations (NTO) und Novartis Business Services (NBS).

 

Wichtigste vermarktete Produkte Geschäftseinheit Novartis Oncology

Onkologie

  • Tasigna (Nilotinib) ist ein oral zu verabreichender Tyrosinkinase-Hemmer, der auf das BCR-ABL-Protein abzielt. Er ist in den USA, der EU und anderen Ländern zur Behandlung von Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver chronisch-myeloischer Leukämie (Ph+ CML) in der chronischen und/oder akzelerierten Phase, die gegen die bestehende Behandlung resistent sind oder sie nicht vertragen. Ph+ CML ist eine Krebserkrankung, die in den blutbildenden Zellen des Knochenmarks beginnt
  • Neu diagnostizierte Erwachsene und Kinder mit Ph+ CML in der chronischen Phase
  • Promacta/Revolade (Eltrombopag) ist ein einmal täglich oral zu verabreichender Thrombopoietin-Rezeptor-Agonist, der die Knochenmarkzellen zur Produktion von Blutplättchen anregt. Es ist in den USA, der EU und anderen Ländern zur Behandlung folgender Erkrankungen zugelassen
  • Immunthrombozytopenie (ITP) bei Patienten, die auf frühere Therapien unzureichend angesprochen oder versagt haben. ITP ist eine Blutungsstörung, die durch eine ungewöhnlich niedrige Anzahl von Blutplättchen verursacht wird
  • Thrombozytopenie bei Patienten mit chronischer Hepatitis C, damit diese eine Interferon-basierte Therapie einleiten und aufrechterhalten können
  • Patienten mit schwerer aplastischer Anämie (SAA). SAA ist eine Erkrankung, bei der der Körper nicht genügend Blutzellen produziert Promacta/Revolade wird im Rahmen einer Forschungs-, Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung zwischen Novartis und RPI Finance Trust (dba Royalty Pharma), als Rechtsnachfolger von Ligand Pharmaceuticals, vermarktet.
  • Tafinlar + Mekinist (Dabrafenib + Trametinib) ist eine orale Kombinationstherapie. Tafinlar und Mekinist sind Kinase-Inhibitoren der BRAF- bzw. MEK1/2-Proteine, die in den USA, der EU und anderen Ländern in Kombination zur Behandlung von Patienten zugelassen sind, die an bestimmten Krebsarten mit einer Veränderung im BRAF-Gen (einer sogenannten BRAF-V600-Mutation) leiden, darunter:
  • Erwachsene mit inoperablem oder metastasiertem Melanom mit einer BRAF-V600-Mutation. Das Melanom ist eine Form von Hautkrebs; ein inoperables Melanom kann nicht durch eine Operation entfernt werden, und ein metastasierendes Melanom hat sich auf andere Teile des Körpers ausgebreitet. Tafinlar und Mekinist sind auch als Einzelwirkstoffe für diese Indikation zugelassen
  • Erwachsene mit Melanom im Stadium III mit einer BRAF-V600-Mutation als adjuvante Behandlung (nach einer Operation)
  • Erwachsene mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) mit einer BRAF-V600-Mutation. NSCLC ist die häufigste Form von Lungenkrebs

………

 

Wettbewerb

Der globale Pharmamarkt ist hart umkämpft. Wir konkurrieren mit anderen großen internationalen Unternehmen, die über erhebliche finanzielle und andere Ressourcen verfügen, sowie mit kleineren Unternehmen, die regional oder national tätig sind. Der Wettbewerb innerhalb der Branche ist intensiv und erstreckt sich auf ein breites Spektrum von Aktivitäten, einschliesslich Preisgestaltung, Produkteigenschaften, Kundendienst, Verkauf und Marketing sowie Forschung und Entwicklung.

Wie andere Unternehmen, die patentgeschützte Pharmazeutika verkaufen, ist Novartis mit Herausforderungen durch Unternehmen konfrontiert, die konkurrierende patentgeschützte Produkte verkaufen. Generische Formen unserer Produkte können nach Ablauf des Schutzes des geistigen Eigentums auf den Markt kommen, und Generikahersteller können auch durch die erfolgreiche Anfechtung unserer geistigen Eigentumsrechte auf den Markt gelangen.

Wir setzen rechtlich zulässige Maßnahmen ein, um diese Rechte zu verteidigen. Siehe auch “-Geistiges Eigentum” unten. Wir könnten auch mit rezeptfreien Produkten konkurrieren, die nicht von einem Arzt verschrieben werden müssen. In der pharmazeutischen Industrie findet eine anhaltende Konsolidierung statt. Gleichzeitig versuchen neue Marktteilnehmer, ihre Expertise zu nutzen, um ihre Präsenz im Gesundheitswesen zu etablieren oder auszubauen, darunter auch Technologieunternehmen, die von der zunehmenden Bedeutung von Daten und Datenmanagement in unserer Branche profitieren wollen.

 

Ergebnis nach Fakten

Finanzielle Stabilität ✅
Liquidität ⚠️
Profitabilität ✅
Qualitätsmerkmale ⚠️✅
Aktienpreis ⚠️✅
Umsatz-Wachstum ⚠️
Disruptive Technologie ⚠️
#novartis #meinaktienmarkt #pharma #chemie #generika #biosimilars #aktie #aktienanalyse #aktienkurs #aktiekaufen #geldanlage #investieren #altersvorsorge #börse #finanzen #finanziellefreiheit #depot #depotberatung #wachstum #erfolgreichdenken #erfolgreichanlegen
Novartis | Fundamentale Aktienanalyse
#wkn #isin #symbol #brance #produkte #aktienkurs #marktkapitalisierung #dividende #dividendenrendite #finanzverbindlichkeiten #altmanz #umsatz #umsatzwachstum #operativekosten #ebit #jahresüberschuss #gewinn #schulden #fremdkapital #eigenkapital #bilanzsumme #goodwill #zahlungsmittel #vorräte #forderungen #cash #cashflow #freecashflow #eigenkapitalquote #gearing #verschuldungsgrad #anlagendeckung #zinsaufwendungen #cashburnrate #finanzstabilität #rendite #liquidität #eigenkapitalrendite #umsatzrendite #umsatzverdienstrate #kapitalumschlag #roce #roi #roa #ebitmarge #nettomarge #aktienpreis #kgv #kbv #kuv #kcv #evsales #evebit #evfreecashflow #peg #unternehmensqualität #wachstum
Weitere Informationen finden Sie in den Investor Relation von Novartis.
Aktiengesellschaften, die sicher und rentabel sind, finden Sie in unserem Archiv: Fundamentale Aktienanalysen oder Bilanzanalysen.

Welche Meinung haben Sie zu dieser Aktiengesellschaft?

Ich würde mich über Ihren Input und einem Informationsaustausch freuen! Dazu können Sie hier gerne einen Kommentar verfassen. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar