Zum Inhalt springen

Aktienanalyse der Spotify Aktie

Rechtlicher Hinweis nach WPHG

Die Aktienbewertungen von der Webseite www.mein-aktienmarkt.de beruhen auf das entwickelte Bewertungsschema von MEIN AKTIENMARKT. Die Aktienanalysen von MEIN AKTIENMARKT stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung von Aktien oder anderen Wertpapieren dar und zeigen lediglich die persönliche Meinung bzw. Einschätzung von MEIN AKTIENMARKT.

Sie allein tragen die Verantwortung Ihrer Investments. MEIN AKTIENMARKT übernimmt keine Haftung und ist für Ihr Handeln an der Börse nicht verantwortlich.

Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Seien Sie sich bewusst, dass jedes Investment zu einem Totalverlust führen kann!

Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV und gemäß §48f Abs. 5 BörseG (Österreich)

Spotify [1]

[1] Übersetzt aus dem Jahresbericht 2020 von Spotify.

 

Der Konzern

Geschichte und Entwicklung des Unternehmens

Unser rechtlicher Name ist “Spotify Technology S.A.” und unser kommerzieller Name ist “Spotify”.

  • Am 3. April 2018 haben wir eine direkte Notierung der Stammaktien des Unternehmens an der NYSE abgeschlossen.
  • Am 14. Februar 2019 erwarben wir Anchor FM Inc. (“Anchor”), ein Softwareunternehmen, das es Nutzern ermöglicht, ihre eigenen Podcasts zu erstellen und zu verbreiten, für einen Gesamtkaufpreis von 136 Mio. €. Die Übernahme ermöglicht es uns, die auf die Erstellung von Podcasts fokussierte Plattform von Anchor zu nutzen, um unseren Weg zur weltweit führenden Audioplattform zu beschleunigen.
  • Am 15. Februar 2019 haben wir Gimlet Media Inc. (“Gimlet”), einen unabhängigen Produzenten von Podcast-Inhalten, für einen Gesamtkaufpreis von 172 Mio. €. Die Akquisition ermöglicht es uns, das fundierte Wissen von Gimlet über die Produktion von Originalinhalten und die Monetarisierung von Podcasts zu nutzen.
  • Am 1. April 2019 haben wir Cutler Media, LLC (“Parcast”), ein führendes Storytelling-Podcast-Studio, für einen Gesamtkaufpreis von 49 Mio. € erworben. Die Akquisition ermöglicht es uns, unser Content-Portfolio zu stärken und die Autoren, Produzenten und Rechercheure von Parcast für die Produktion von hochwertigen Inhalten zu nutzen. Am 6. März 2020 haben wir die Bill Simmons Media Group, LLC (“The Ringer”), einen führenden Anbieter von Sport-, Unterhaltungs- und Popkultur-Inhalten, für einen Gesamtkaufpreis von 170 Mio € erworben. Die Akquisition ermöglicht es uns, unser Content-Angebot, die Publikumsreichweite und die Podcast-Monetarisierung zu erweitern.
  • Am 8. Dezember 2020 haben wir Megaphone LLC (“Megaphone”), ein Podcast-Technologieunternehmen, für einen Gesamtkaufpreis von 195 Mio. € erworben. Die Übernahme ermöglicht es uns, unser Podcast-Monetarisierungs- und Produktangebot für Werbekunden zu erweitern und zu skalieren.

 

Geschäftsüberblick

Unsere Mission ist es, das Potenzial der menschlichen Kreativität freizusetzen, indem wir einer Million kreativer Künstler die Möglichkeit geben, von ihrer Kunst zu leben, und Milliarden von Fans die Möglichkeit geben, diese Schöpfer zu genießen und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Wir sind der beliebteste globale Audio-Streaming-Abonnementdienst. Mit einer Präsenz in 93 Ländern und Territorien, Tendenz steigend, umfasst unsere Plattform 345 Millionen MAUs und 155 Millionen Premium-Abonnenten (Stand: 31. Dezember 2020).

Wir monetarisieren unseren Service derzeit sowohl durch Abonnements als auch durch Werbung. Unsere Premium-Abonnenten wuchsen bis zum 31. Dezember 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 24 % auf 155 Millionen. Unsere 345 Millionen MAUs wuchsen zum 31. Dezember 2020 um 27 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Premium-Dienst und der werbegestützte Dienst leben unabhängig voneinander, aber sie gedeihen gemeinsam. Unser werbegestützter Dienst dient als Trichter, der einen bedeutenden Teil unserer gesamten Brutto-Neuzugänge an Premium-Abonnenten ausmacht.

Mit einem Umsatzanstieg von 25 % bei unserem werbefinanzierten Dienst von 2018 auf 2019 und einem Umsatzanstieg von 10 % bei unserem werbefinanzierten Dienst von 2019 auf 2020 glauben wir, dass unser werbefinanzierter Dienst ein starkes und lebensfähiges eigenständiges Produkt mit beträchtlichen langfristigen Wachstumschancen bei den werbefinanzierten Nutzern, dem Umsatz und dem Bruttogewinnbeitrag ist. Wir sehen uns jedoch einem intensiven Wettbewerb ausgesetzt, wenn es darum geht, sowohl unsere werbefinanzierten Nutzer als auch unsere Premium-Abonnenten zu vergrößern und unsere Nutzer in hohem Maße zu halten.

Wenn das Engagement der Nutzer nachlässt oder wenn es uns nicht gelingt, die Zahl der werbefinanzierten Nutzer oder der Premium-Abonnenten weiter zu erhöhen, wird sich dies negativ auf unser Umsatzwachstum auswirken. Für die Jahre zum 31. Dezember 2020, 2019 und 2018 erzielten wir Umsatzerlöse in Höhe von 7.880 Mio. €, 6.764 Mio. € bzw. 5.259 Mio. €, was einer CAGR von 22 % entspricht.

Für die Geschäftsjahre zum 31. Dezember 2020, 2019 und 2018 verzeichneten wir Nettoverluste in Höhe von 581 Mio. €, 186 Mio. € bzw. 78 Mio. €. Für die Geschäftsjahre zum 31. Dezember 2020, 2019 und 2018 betrug unser Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit 259 Mio €, 573 Mio € bzw. 344 Mio €.

Für die Geschäftsjahre zum 31. Dezember 2020, 2019 und 2018 betrug unser Free Cash Flow 183 Mio. €, 440 Mio. € bzw. 209 Mio. €. Der Free Cash Flow ist eine Non-IFRS-Kennzahl. Eine Erläuterung des Free Cash Flow und eine Überleitung zu den am ehesten vergleichbaren IFRS-Kennzahlen finden Sie unter “Punkt 3.A. Ausgewählte Finanzdaten”.

 

Das Wachstum der Musikindustrie wird weiterhin von Streaming angeführt

Nach mehr als zehn Jahren des Rückgangs, als die Branche vom Verkauf physischer Produkte zu Streaming-Zugangsmodellen überging, erreichte das globale Geschäft mit aufgezeichneter Musik 2015 seinen digitalen Wendepunkt und wächst seitdem weiter. Die weltweiten Umsätze der Tonträgerindustrie stiegen 2019 um 8 % auf 20,2 Mrd. US-Dollar, nachdem sie 2018 um 10 %, 2017 um 8 %, 2016 um 9 % und 2015 um 4 % gewachsen waren.

Die branchenweiten Streaming-Umsätze wuchsen 2019 um fast 23 %, was mehr als 56 % der weltweiten Umsätze der Tonträgerindustrie ausmacht und den Rückgang der physischen Verkäufe im mittleren einstelligen Bereich der Branche mehr als ausgleicht. Als größter globaler Audio-Abonnement-Streaming-Dienst sind wir ein wichtiger Treiber des globalen Umsatzwachstums in der Tonträgerindustrie. Bis zum 31. Dezember 2020 haben wir seit unserem Start mehr als 21 Milliarden Euro an Tantiemen an bestimmte Plattenfirmen, Musikverlage und andere Rechteinhaber gezahlt.

Im Jahr 2020 sind unsere Ausgaben für Rechteinhaber im Vergleich zum Vorjahr um 17 % gestiegen, was uns zu einem der größten Motoren für Umsatzwachstum an Künstler und Labels in der Musikindustrie macht.

 

Spotify ist der weltweit beliebteste Audio-Streaming-Abonnementdienst

Spotify hat die Art und Weise verändert, wie Menschen auf Musik und Podcasts zugreifen und diese genießen. Heute haben Millionen von Menschen auf der ganzen Welt über Spotify Zugang zu über 70 Millionen Titeln, darunter 2,2 Millionen Podcast-Titel, wann und wo immer sie wollen. Wir verändern die Musikindustrie, indem wir es den Nutzern ermöglichen, von einer “transaktionsbasierten” Erfahrung des Kaufs und Besitzens von Musik zu einem “zugangsbasierten” Modell überzugehen, das es den Nutzern erlaubt, Musik auf Abruf zu streamen.

Im Gegensatz dazu basiert das traditionelle Radio auf einem linearen Vertriebsmodell, bei dem die Sender und Kanäle so programmiert sind, dass sie eine begrenzte Songauswahl mit geringer Wahlfreiheit liefern. Wir investieren aktiv in Podcasts und andere Formen von alternativen und gesprochenen Inhalten, um die über unsere Plattform verfügbare Musikbibliothek zu ergänzen. Ungefähr 25 % unserer monatlich aktiven Nutzer (Stand: 31. Dezember 2020) haben diese Art von Inhalten konsumiert.

Wir glauben, dass das Angebot einer vielfältigeren Auswahl an Inhalten zu einem bereichernden Erlebnis und einer höheren Nutzerbindung führen wird. In dem Maße, in dem solche Inhalte durch direkte Eigentums- oder Lizenzvereinbarungen exklusiv für unsere Plattform zur Verfügung gestellt werden, glauben wir, dass diese Investitionen dazu beitragen können, unseren Dienst zu differenzieren, zusätzliche Nutzer anzuziehen und das Engagement zu erhöhen.

Spotify ist mehr als ein Audio-Streaming-Dienst. Wir sind im Entdeckungsgeschäft tätig. Jeden Tag vertrauen Fans auf der ganzen Welt darauf, dass unsere Marke sie zu Musik und Unterhaltung führt, die sie von sich aus nie entdeckt hätten. Wenn Entdeckung zu Freude führt, Freude zu Engagement und Engagement zu Entdeckung, dann glauben wir, dass Spotify gewinnt und unsere Nutzer auch.

Unsere Marke spiegelt die Kultur wider – und erschafft sie gelegentlich, indem sie umfangreiche und faszinierende Hördaten in fesselnde Geschichten verwandelt, die die Menschen daran erinnern, welche Rolle Musik und andere Audioinhalte in ihrem Leben spielen, und die jede Woche neue Fans zu Spotify locken.

 

Unser Geschäftsmodell

Wir bieten sowohl Premium- als auch werbeunterstützte Dienste an. Unsere Premium- und werbegestützten Dienste leben unabhängig voneinander, gedeihen aber gemeinsam. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Geschäftsmodell es uns ermöglicht hat, Skaleneffekte mit attraktiven Stückkosten zu erzielen, und dass es ein entscheidender Teil unseres Erfolgs ist. Unser werbegestützter Dienst dient als Trichter, der einen bedeutenden Anteil unserer gesamten Brutto-Neuzugänge an Premium-Abonnenten ausmacht.

Mit einem Umsatzanstieg von 10 % aus unserem werbefinanzierten Dienst von 2019 bis 2020 glauben wir, dass unser werbefinanzierter Dienst ein starkes und lebensfähiges eigenständiges Produkt mit beträchtlichen langfristigen Wachstumschancen für werbefinanzierte Nutzer und Umsätze ist. Wir sehen uns jedoch einem intensiven Wettbewerb ausgesetzt, wenn es darum geht, sowohl unsere werbefinanzierten Nutzer als auch unsere Premium-Abonnenten zu vergrößern und unsere Nutzer in hohem Maße zu halten. Wenn das Engagement der Nutzer nachlässt oder wenn es uns nicht gelingt, die Zahl der werbefinanzierten Nutzer oder der Premium-Abonnenten weiter zu erhöhen, wird sich dies negativ auf unser Umsatzwachstum auswirken.

Wir investieren weiterhin stark in die Entwicklung unseres zweiseitigen Marktplatzes mit neuen und besseren Produktmerkmalen und -funktionen für Nutzer und Ersteller und sind der Meinung, dass unsere Investitionen zu einem höheren Nutzerengagement und -vergnügen führen. Wir bieten eine Personalisierung, die jedem Nutzer ein einzigartiges und maßgeschneidertes Erlebnis bietet, und die Werkzeuge für Künstler, um eine möglichst breite Fangemeinde zu erreichen. Wir sind derzeit in 93 Ländern und Territorien vertreten, einschließlich unseres Starts im Juli 2020 in Russland, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und dem Balkan sowie unseres Starts im Februar 2021 in Südkorea.

Auf geografischer Basis wachsen alle vier unserer Hauptregionen. Europa ist unsere größte Region mit 119 Millionen MAUs, die 35 % unserer gesamten MAUs zum 31. Dezember 2020 ausmachen, ein Anstieg von 26 % gegenüber dem Vorjahr. In unserer Region Nordamerika stiegen die MAUs vom 31. Dezember 2019 bis zum 31. Dezember 2020 um 17 % und machen nun 24 % unserer MAUs aus. Unsere beiden am schnellsten wachsenden Regionen sind Lateinamerika mit 22 % unserer MAUs, ein Anstieg von 26 % vom 31. Dezember 2019 bis zum 31. Dezember 2020, und der Rest der Welt mit 19 % unserer MAUs, ein Anstieg von 49 % vom 31. Dezember 2019 bis zum 31. Dezember 2020.

Trotz der weltweiten Unterbrechung durch die COVID-19-Pandemie und der veränderten Hörgewohnheiten verbrachten unsere werbefinanzierten Nutzer und Premium-Abonnenten weiterhin viel Zeit mit unserem Dienst. Zusammengenommen hat unser Publikum 92 Milliarden Stunden an Inhalten für das Jahr zum 31. Dezember 2020 gestreamt, ein Anstieg von 26 % im Vergleich zum Jahr zum 31. Dezember 2019.

 

Premium-Dienst

Unser Premium-Dienst bietet Premium-Abonnenten einen unbegrenzten Online- und Offline-Zugang zu unserem Katalog von Musik und Podcasts in hoher Qualität. Zusätzlich zum Zugriff auf unseren Katalog auf Computern, Tablets und mobilen Geräten können Nutzer eine Verbindung über Lautsprecher, Receiver, Fernseher, Autos, Spielkonsolen und Smart Devices herstellen. Der Premium-Dienst bietet ein Musik-Hörerlebnis ohne Werbeunterbrechungen.

Wir generieren Umsätze für unser Premium-Segment durch den Verkauf von Premium-Diensten. Die Premium-Dienste werden direkt an Endkunden und über Partner verkauft, bei denen es sich in der Regel um Telekommunikationsunternehmen handelt, die das Abonnement mit ihren eigenen Diensten bündeln oder die Zahlungen für die eigenständigen Abonnements von den Endkunden einholen. Wir bieten eine Vielzahl von Abonnementpreisplänen für unseren Premium-Dienst an, unter anderem unseren Standardplan, den Familienplan, den Duo-Plan und den Studentenplan, um Nutzer mit unterschiedlichen Lebensstilen und aus verschiedenen demografischen Gruppen und Altersgruppen anzusprechen.

Unsere Preisgestaltung variiert je nach Plan und wird an jeden lokalen Markt angepasst, um die Kaufkraft der Verbraucher, das allgemeine Kostenniveau und die Bereitschaft, für einen Audiodienst zu bezahlen, zu berücksichtigen. Wir bündeln den Premium-Dienst auch mit Diensten und Produkten von Drittanbietern. Darüber hinaus haben wir mit dem Eintritt in neue Märkte, in denen wiederkehrende Abonnementdienste weniger üblich sind, unsere Abonnementprodukte um Prepaid-Optionen und andere Laufzeiten als monatlich (sowohl längere als auch kürzere Laufzeiten) erweitert und sowohl Online- als auch Offline-Zahlungsoptionen ausgebaut.

Die Preise für Premium-Partnerdienste werden im Rahmen einer ausgehandelten Vereinbarung pro Abonnent festgelegt. Die Umsatzerlöse für unser Premium-Segment hängen von der Anzahl der Premium-Abonnenten ab, die unseren Premium-Service nutzen. Zum 31. Dezember 2020 und 2019 hatten wir rund 155 Millionen bzw. 124 Millionen Premium-Abonnenten. Neue Premium-Abonnenten stammen hauptsächlich aus der Konvertierung unserer werbefinanzierten Nutzer. Sowohl über unsere Online-Plattform als auch über externe Marketingmaßnahmen sprechen wir unsere werbefinanzierten Nutzer an, indem wir wichtige Funktionen hervorheben, die die Konvertierung zu unseren Abonnementangeboten fördern.

Zu diesen Maßnahmen gehören Produktlinks, Kampagnen, die sich an bestehende Nutzer richten, und Performance-Marketing auf führenden Social-Media-Plattformen. Darüber hinaus wird das Wachstum neuer Abonnenten auch durch den Erfolg der Konvertierung von Nutzern aus unseren Testprogrammen in Vollzeit-Premium-Abonnenten angetrieben. Bei diesen Testkampagnen wird unser Premium-Service in der Regel für einen bestimmten Zeitraum kostenlos oder zu einem vergünstigten Preis angeboten.

 

Werbegestützter Dienst

Unser werbegestützter Dienst ist gebührenfrei und bietet werbegestützten Nutzern in der Regel einen begrenzten On-Demand-Online-Zugang zu unserem Musikkatalog und einen unbegrenzten Online-Zugang zu unserem Podcast-Katalog auf ihren Computern, Tablets und kompatiblen mobilen Geräten. Wir generieren Umsätze für unser werbeunterstütztes Segment aus dem Verkauf von Display-, Audio- und Videowerbung, die über Werbeeinblendungen in unseren Musik- und Podcast-Inhalten ausgeliefert wird.

Wir schließen in der Regel Vereinbarungen mit Werbeagenturen ab, die im Auftrag der Kunden der Agenturen Werbung auf unserer Plattform kaufen. Diese Werbevereinbarungen legen in der Regel die Art des Werbeprodukts, den Preis, die Einblendungsdaten und die Anzahl der Impressionen in einem bestimmten Zeitraum fest. Im Mittelpunkt unserer Werbestrategie steht die Überzeugung, dass Werbeprodukte, die auf Musik und Podcasts basieren und für werbeunterstützte Nutzer und Podcast-Hörer relevant sind, das Nutzererlebnis verbessern und den Werbetreibenden noch größere Erträge bringen können.

Wir haben in der Vergangenheit und werden auch in Zukunft neue Werbeprodukte für Musik- und Podcast-Inhalte einführen. Werbetreibenden zusätzliche Möglichkeiten zu bieten, Werbung auf automatisierter Basis zu kaufen, ist ein wichtiger Weg, wie wir unser Portfolio an Werbeprodukten erweitern und die Werbeeinnahmen steigern wollen. Darüber hinaus konzentrieren wir uns weiterhin auf Analyse- und Messinstrumente, um die Effektivität von Werbekampagnen auf unserer Plattform zu bewerten, zu demonstrieren und zu verbessern.

Die Umsatzerlöse unseres Segments “Ad-Supported” werden in erster Linie, aber nicht ausschließlich, von der Anzahl unserer Ad-Supported User, den gesamten Inhaltsstunden pro MAU unserer Ad-Supported User und unserer Fähigkeit beeinflusst, innovative Werbeprodukte anzubieten, die für unsere Ad-Supported User und Podcast-Hörer relevant sind und die Renditen für unsere Werbepartner erhöhen.

 

 

Ergebnis nach Fakten

Finanzielle Stabilität ✅
Liquidität ✅
Profitabilität ⚠️
Qualitätsmerkmale ⚠️
Aktienpreis ❌
#spotify #meinaktienmarkt #music #podcasts #videos #hörbücher #aktie #aktienanalyse #aktienkurs #aktiekaufen #geldanlage #investieren #altersvorsorge #börse #finanzen #finanziellefreiheit #depot #depotberatung #wachstum #erfolgreichdenken #erfolgreichanlegen
Spotify | Fundamentale Aktienanalyse
#wkn #isin #symbol #brance #produkte #aktienkurs #marktkapitalisierung #dividende #dividendenrendite #finanzverbindlichkeiten #altmanz #umsatz #umsatzwachstum #operativekosten #ebit #jahresüberschuss #gewinn #schulden #fremdkapital #eigenkapital #bilanzsumme #goodwill #zahlungsmittel #vorräte #forderungen #cash #cashflow #freecashflow #eigenkapitalquote #gearing #verschuldungsgrad #anlagendeckung #zinsaufwendungen #cashburnrate #finanzstabilität #rendite #liquidität #eigenkapitalrendite #umsatzrendite #umsatzverdienstrate #kapitalumschlag #roce #roi #roa #ebitmarge #nettomarge #aktienpreis #kgv #kbv #kuv #kcv #evsales #evebit #evfreecashflow #peg #unternehmensqualität #wachstum
Weitere Informationen finden Sie in den Investor Relation von Spotify.
Aktiengesellschaften, die sicher und rentabel sind, finden Sie in unserem Archiv: Fundamentale Aktienanalysen oder Bilanzanalysen.

Welche Meinung haben Sie zu dieser Aktiengesellschaft?

Ich würde mich über Ihren Input und einem Informationsaustausch freuen! Dazu können Sie hier gerne einen Kommentar verfassen. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: