Zum Inhalt springen

ADR – American Depository Receipt

ADR – American Depository Receipt

ADRs sind auf US-Dollar laufende Hinterlegungsscheine, die Aktien „nur“ verbriefen. Diese Hinterlegungsscheine sind an amerikanischen und teilweise an weiteren Börsen handelbar. Ein ADR kann dabei einen Bruchteil einer Aktie oder auch mehrere Aktien verbriefen.

Häufig werden Aktien aus schwer zugänglichen Aktienmärkten, wie zum Beispiel aus Schwellenländern, China, etc. angeboten. ADRs werden steuerlich wie Aktien behandelt.

 

ADR statt Aktie?

Für Anleger ist es wichtig zu wissen, dass ADRs Finanzprodukte sind und keine, wie bei Aktien, Sachwerte. Dabei verzichtet man auf Rechte und Verpflichtungen, die beim regulären Besitz einer Aktie in Kraft treten. Daher sollte ein Anleger, sofern möglich, Aktien bevorzugen!

Weitere Informationen werden Sie mit Google finden.

%d Bloggern gefällt das: