Beneish M Score | Beneish M Score – Modell

Der Beneish M Score ist ein Indiz für Jahresabschluss-Manipulationen

Mit dem Beneish Modell ist erkennbar, ob der Jahresabschluss eines Unternehmens manipuliert oder beschönigt wurde.

Wirtschaftsprüfer, die ihre Jahresabschlüsse manipulieren und stark geschönigen können mit dem Meneish M Score entlarvt werden, denn im Rahmen der Rechnungslegungsgrundsätze wie IFRS oder US GAAP verfügen die Wirtschaftsprüfer gewisse Spielräume, um die Zahlen etwas besser aussehen zu lassen.

Um zu erkennen, ob die Geschäftszahlen einer Firma geschönt sind, hat Prof. Messod Beneish im Jahr 1999 eine Formel entwickelt.

 

Was verstehen wir unter Gewinnqualität und Gewinnmanipulation?

Der Begriff Gewinnqualität ist  die Aussagekraft des Jahresabschlusses im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens.

Ist die Gewinnqualität hoch, dann spiegelt der Gewinn die wirtschaftlichen Entwicklungen und Einflussgrößen wider.

 

Wesentliche Ursachen für eine schlechte Gewinnqualität sind

  • Buchungen von nicht realisierten Umsätzen
  • Ausweisungen von fiktiven Umsätzen bzw. Umsätze mit anderen internen Einheiten
  • Nutzung von einmaligen Effekten wie nicht operativen Umsatz, um den Gewinn zu erhöhen
  • Verschieben von Aufwänden und Kosten
  • Ausweis zu niedriger Aufwendungen wie zu niedrige Abschreibungen oder Pensionsrückstellungen
  • Klassifizierung von nicht operativen Kosten zu operativer Kosten
  • Außerbilanzielle Finanzierungen wie Schulden wie Leasingverträgen und operatives Leasing
  • Höhe des Goodwill
  • Klassifizierung von operativen Cash Flows und Capex und Investitionen
  • Ignorieren von Cash Flows bei bestimmten Leasingverträgen
  • Managen von Cash Flows über die Verlagerung von Ausgaben

Es ist ersichtlich, dass es eine Reihe von Möglichkeiten gibt, an denen das Management den Gewinn beeinflussen kann. Auch wenn wir als Investoren nicht allzu tief in die Buchhaltung schauen können, ist es ratsam mit dem Beish Modell die Warnsignale zu erkennen.

 

Der Beneish M Score

Der Beneish M Score bzw. das Beneish Modell besteht aus 8 Finanzkennzahlen und Variablen. Eine Berechnung mit nur 5 Variablen ist ebenso möglich.

Das Beneish Modell entstand mit Hilfe von Unternehmensdaten aus den Jahren 1982 bis 1988 und wurde daraufhin mit Daten aus den Jahren 1989 bis 1992 validiert.

 

Die Beneish Formel

Der Beneish M Score berechnet sich aus folgender Formel:

M  = -4.84 + 0,920 DSRI + 0,528 GMI + 0,404 AQI + 0,892 SGI + 0,115 DEPI – 0,172 SGAI  – 0,327 LVGI + 4.679 TATA

mit

DSRI – Days’ Sales in Receivable Index

GMI – Gross Margin Index

AQI – Asset Quality Index

SGI – Sales Growth Index

DEPI – Depreciation Index

SGAI – Sales and General and Administrative Expense Index

LVGI – Leverage Index

TATA – Total Accruals to Total Assets

 

Die Faktoren der Formel wurden über eine multivariate Regression mit mehreren Variablen hergeleitet. Anhand dieser  Formel konnte Beneish bis zu 76% der manipulierenden Firmen aus der unabhängigen Stichprobe von 2000 Unternehmen identifizieren.

Das Ergebnis der Beneish Modell Berechnung sollte nicht größer als -1,78 sein. Ein höherer Wert zeigt eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Gewinn-Manipulation an.

 

Beschreibung der 8 Variablen für die Beneish Modell – Berechnung

Legende

aJ – aktuelles Geschäftsjahr
vJ – vorheriges Geschäftsjahr

 

Days Receivable Index – DSRI

Forderungen und Umsätze sollten sich gleichförmig bewegen. Eine Zunahme dieses Index könnte auf eine Änderung der Kreditrichtlinie oder des Zahlungsziels hindeuten. Zum Beispiel könnte das Zahlungsziel verlängert werden um Umsätze im Wettbewerbsumfeld zu steigern.

    \[ \boxed{\mathrm{DSRI=\frac{\frac{Forderungen_a_J}{Umsatz_a_J}}{\frac{Forderungen_v_J}{Umsatz_v_J}}}}\ \]

 

Gross Margin Index – GMI

Ist der GMI größer als 1, dann ist die Bruttomarge im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Dieses ist ein negatives Signal für die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens. Unternehmen mit einer fallenden Bruttomarge könnten in Versuchung kommen ihre Gewinne zu manipulieren. Aus diesem Grund sollte es einen positiven Zusammenhang zwischen sinkender Bruttomarge und Gewinnmanipulation geben.

    \[ \boxed{\mathrm{GMI=\frac{Bruttomarge_v_J}{Bruttomarge_a_J}}}\ \]

 

Asset Quality Index – AQI

Für die Finanzanlagen werden die gesamten langfristigen Investments verwendet. Mit dieser Variable wird der Anteil langfristiger Vermögenswerte am Gesamtvermögengemessen. Die Sachanlagen werden aus den Vermögenswerten herausgerechnet. Demnach werden Vermögenswerte verwendet, die potenziell nicht zur Umsatzgenerierung genutzt werden können. Zum Beispiel das Goodwill. Ist das Ergebnis von AQI größer 1, deutet dieses auf eine Verlagerung von Kosten hin und ist als Zeichen für eine Gewinnmanipulation zu werten.

    \[ \boxed{\mathrm{AQI=\frac{1-\frac{Umlaufvermoegen_a_J+Sachanlagen_a_J+Finanzanlagen_a_J}{Gesamtvermoegen_a_J}}{1-\frac{Umlaufvermoegen_v_J+Sachanlagen_v_J+Finanzanlagen_v_J}{Gesamtvermoegen_v_J}}}}\ \]

Sales Growth Index – SGI

Wachstumsunternehmen mit hohem Kapitalbedarf haben einen Anreiz haben, ihr Wachstum und ihre Gewinne höher aussehen zu lassen.

    \[ \boxed{\mathrm{SGI=\frac{Umsatz_a_J}{Umsatz_v_J}}}\ \]

 

Depreciation Index – DEPI

Ein DEPI Index größer als 1 zeigt, dass die vorhandenen Vermögenswerte langsamer abgeschrieben werden als im vorherigen Geschäftsjahr. Alternativ ausgedrückt wird die Nutzungsdauern der Vermögenswerte verlängert.

    \[ \boxed{\mathrm{DEPI=\frac{\frac{Abschreibungen_a_J}{Sachanlagen_a_J+Abschreibungen_a_J}}{\frac{Abschreibungen_v_J}{Sachanlagen_v_J+Abschreibungen_v_J}}}}\ \]

 

SG&A Expense Index – SGAI

Ein unverhältnismäßiger Anstieg des SG&A-Anteils (Vertriebs- und Verwaltungsaufwendungen) am Umsatz kann ein negatives Signal für die Zukunftsaussichten eines Unternehmens sein.

    \[ \boxed{\mathrm{SGAI=\frac{\frac{SG&A~Aufwand_a_J}{Umsatz_a_J}}{\frac{SG&A~Aufwand_v_J}{Umsatz_v_J}}}}\ \]

 

Leverage Index – LVGI

Ist der Leverage Index größer als 1 bedeutet das auf eine Zunahme des Verschuldungsgrades hin. Unternehmen haben eine Schuldenbegrenzung in ihren Kreditverträgen. Diese werden Covenants genannt und begrenzen den Verschuldungsgrad.

    \[ \boxed{\mathrm{LVGI=\frac{\frac{kurzfristige~Verbindlichkeiten_a_J+langfristige~Schulden_a_J}{Gesamtvermoegen_a_J}}{\frac{kurzfristige~Verbindlichkeiten_v_J+langfristige~Schulden_v_J}{Gesamtvermoegen_v_J}}}}\ \]

 

Total Accruals to Total Assets – TATA

Der TATA Index wird verwendet, um Abweichungen des Gewinns vom Cash Flow zu erkennen. Je größer die Abweichung des Nettogewinns vom Cash Flow, desto aggressiver ist das Management in seinen Annahmen.

    \[ \boxed{\mathrm{TATA=\frac{Nettogewinn~aus~fortgefuehrten~Geschaeftsbereichen_a_J-operativer~Cashflow_a_J}{Gesamtvermoegen_a_J}}}\ \]

 

Wie wir das Beneish Modell nutzen können

Der M Score kann als erster Test verwendet werden, um eine mögliche Manipulatoren zu identifizieren. Falls der Test eine mögliche Manipulation aufweist, sollten weiter Untersuchungen durchgeführt werden, um eine tatsächliche Gewinnmanipulation auszuschließen.

 

 

Weitere Informationen werden Sie mit Google oder in dem Lexikon von MEIN AKTIENMARKT finden.