Zum Inhalt springen

Gewinn je Aktie | Jahresüberschuss

Jahresüberschuss

Am Ende des Geschäftsjahres erfolgt in Unternehmen ein Jahresabschluss. Der Jahresüberschuss (engl. net income) bzw. Jahresfehlbetrag ist die Differenz aus Erträgen und Aufwendungen einer Rechnungsperiode. Beim Jahresüberschuss bedeutet, dass das Unternehmen Gewinne erwirtschaftet. Beim Jahresfehlbetrag macht das Unternehmen Verluste.

 

Jahresüberschuss = Erträge > Aufwendungen

Jahresfehlbetrag = Erträge > Aufwendungen

 

Der Jahresüberschuss bzw. -fehlbetrag wird wie folgt berechnet

Betriebsergebnis
+/- Finanzergebnis
= Gewinn vor Steuern

Gewinn vor Steuern
– Steuer vom Ertrag
= Ergebnis nach Steuern

Ergebnis nach Steuern
– sonstige Steuern
= Jahresüberschuss / -fehlbetrag

Mit Hilfe des Jahresüberschusses lassen sich unter anderem die Eigenkapitalrendite oder auch der Gewinn je Aktie berechnen.

Gewinn je Aktie | Jahresüberschuss

Der Gewinn je Aktie (engl. earnings per share, kurz EPS) beurteilt die Ertragskraft einer Aktiengesellschaft. Für die Berechnung benötigt man den Jahresüberschuss und die Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens.

 

    \[ \boxed{\mathrm{Gewinn~je~Aktie=\frac{Jahresueberschuss}{Anzahl~ausgegebener~Aktien}}}\ \]

Weitere Informationen werden Sie mit Google oder in dem Lexikon von MEIN AKTIENMARKT finden.
%d Bloggern gefällt das: