IPO – Initial public offering – Der Börsengang

IPO – Initial public offering | Der Börsengang

Von einem IPO, bzw. dem going public oder Neuemission wird gesprochen, wenn Unternehmen erstmals ihre Aktien an der Börse platzieren.

Ein bislang privates Unternehmen geht dabei an den öffentlichen Markt. Durch das Ausgeben von Aktien wird Eigenkapital eingesammelt um neue Investments zu tätigen. Bei der sogenannten Erstplatzierung sind die Aktien dann am Kapitalmarkt handelbar.

 

Der IPO-Börsengang…

Der Börsengang ist für Unternehmen ein komplizierter, bürokratischer Prozess. Dieser wird durch IPO-Beratern, Banken, Wirtschaftsprüfern und anderen externen Parteien begleitet und organisiert. Somit ist ein Börsengang ein großer Schritt für ein Unternehmen.

Da das Unternehmen vor dem Börsengang nicht regelmäßig Zahlen veröffentlichen musste, werden mit einer Finanzanalyse die Bücher analysiert und geprüft. Diese Prüfung nennt sich Research und wird im Research-Report festgehalten. Die möglichen Investoren geben anschließend Angebote ab, anhand derer die Preisspanne des Emissionspreises bzw. Aktienpreises bestimmt wird.

Weitere Informationen werden Sie mit Google finden.