Zum Inhalt springen
Geldpolitische Strategien, Monetäre Transmissionsmechanismus, Ziele der Geldpolitik, Geldschöpfung

Was ist und wie erfolgt die Geldschöpfung?

  • Die Geldschöpfung ist die Schaffung neuen Geldes.
  • Buch- oder Giralgeld wird von privaten, genossenschaftlichen oder öffentlich-rechtlichen Geschäftsbanken für Kunden bei der Kreditvergabe erzeugt.

 

Woher beziehen Geschäftsbanken Buch- oder Grialgeld?

  • Geschäftsbanken unterhalten Konten bei der Zentralbank. Die Buchgeldschöpfung geht der Schöpfung von Zentralbankgeld voraus.
  • Die Zentralbank kann Zentralbankgeld schaffen. Zentralbanken vergeben Kredite zum jeweils gültigen Leitzins und gegen die Bereitstellung entsprechender Sicherheiten an Geschäftsbanken.
  • Frisches Geld oder auch häufig gesagt “Geld aus dem Nichts” entsteht, wenn die Zentralbanken Kredite an Geschäftsbanken vergeben oder Anleihen von Staaten und Unternehmen kaufen.
  • Wenn Geschäftsbanken ihre Kredite bei der Zentralbank zurückzahlen oder wenn Zentralbanken erworbene Wertpapiere verkaufen, wird Zentralbankgeld vernichtet.
  • Für Geschäftsbanken ist Zentralbankgeld eine Forderung, die verschwindet. Zentralbankgeld verschwindet, sobald es zurückgezahlt wird.

 

Zentralbankgeld und die Geldmenge

  • In dem Augenblick wenn Geschäftsbanken Buchgeld schaffen, haben sie Bedarf an Zentralbankgeld.
    • 1 % des erzeugten Buchgeldes müssen Geschäftsbanken als Mindestreserve bei der Europäischen Zentralbank als Guthaben halten.
    • Da Geschäftsbank-Kunden jederzeit ihr Buchgeld in Bargeld tauschen können, muss die Geschäftsbank zunächst ihrerseits vorhandene Zentralbankguthaben in Bargeld tauschen, um dem Kundenwunsch nachkommen zu können. Dies geschieht mit ca. 10 % des Buchgeldes (Geldmenge M3).
  • Zentralbanken beeinflussen die Geldbasis indirekt, indem sie die Leitzinsen, welche Geschäftsbanken auf ihr Guthaben bzw. ihre Kredite bei der Zentralbank erhalten bzw. zahlen, hebt bzw. senkt.
  • Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken: Das Geld, das Bankkunden auf Girokonten halten ist das sogenannte Buchgeld / Giralgeld. Bargeld gehört nicht zum Giralgeld.

Weitere Informatione finden Sie natürlich mit Google oder auf https://www.bundesbank.de/.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: