KGV – Kurs-Gewinn-Verhältnis

Kurs Gewinn Verhältnis

Das KGV wird berechnet, indem der momentane Aktienkurs durch den Gewinn je Aktie dividiert wird. Alternativ ist es möglich die Anzahl der Jahre zu berechnen, in denen das Unternehmen ihren Börsenwert verdient hätte.

Viele Investoren verwenden diese Kennzahl um einschätzen zu können, ob der momentane Aktienkurs unter- bzw. überbewertet ist. Diese Vorgehensweise ist unserer Meinung jedoch nicht richtig. Denn das KGV sagt nichts über die finanzielle Stabilität und Rendite eines Unternehmens aus. Unternehmen mit guten Bilanzen werden höher bewertet, da diese besser wirtschaften und vor finanziellen / politischen Krisen besser geschützt sind.
Des Weiteren sind die Wachstumsaussichten vielversprechender. Aus diesem Grund sind Investitionen in gute Aktiengesellschaften mit einem größeren Kurs-Gewinn-Verhältnis sinnvoller als schlecht wirtschaftende Aktiengesellschaften mit einem geringen KGV. Das durchschnittliche KGV liegt zwischen 14 und 17.

 

Erfahren Sie mehr über das KGV in einer Google-Suche