Zum Inhalt springen

Sie fragen sich wie Sie für Ihr Kind nachhaltig und sicher vorsorgen können? Wie und wo Sie einen Teil des Kindergeldes, respektive Geld, für das Kind anlegen können?

In diesem Artikel möchte ich Ihnen aufzeigen, was meiner Meinung nach, die beste Art ist Geld für Ihr Kind anzulegen und wie Sie das Geld richtig an der Börse investieren.

Wenn ihr Kind oder Enkelkind zum 18. Geburtstag eine gewisse Geldsumme zur Verfügung stehen soll, sollten Sie früh mit der Vorsorge beginnen. Haben die Großeltern zu den Geburtstagen oder zur Taufe Geld geschenkt, ist ein Erbe anzulegen oder möchten Sie mit einem Sparplan Geld zur Seite legen kann dieses Geld eine hervorragende Starthilfe nach dem Schulabschluss sein. Sie könnten folgende Ziele für Ihr Kind haben:

  • Sparen für ein Studium oder die Ausbildung
  • Sparen für einen Führerschein
  • Sparen für einen Auslandsaufenthalt
  • Sparen für die erste Wohnungseinrichtung oder
  • Sparen für die private Altersvorsorge, respektive persönlichen Vermögensaufgau.

Wer früh mit dem Sparen bzw. Investieren an der Börse beginnt profitiert langfristig durch den Zinseszins-Effekt. Es stehen viele Anlagemöglichkeiten und verschiedene Produkte zur Auswahl.

Die beste Anlagemöglichkeit, meiner Meinung nach, möchte ich Ihnen hier darstellen. Falls Sie sich bei der Umsetzung unsicher fühlen, Fragen aufkommen oder an weiteren Investitionsmöglichkeiten interessiert sind stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kinder Geldanlage

Welches Konto nutzt man zum Sparen für Kinder?

Je nach Ziel und Ihrer Erwartung an die Erträge der Geldanlage kommen dabei diverse Möglichkeiten in Frage. Falls Sie beispielsweise auf ein Fahrrad oder ein sonstiges Geschenk in den nächsten wenigen Jahren sparen möchten eignet sich lediglich das Girokonto dazu. Ein Investition am Aktienmarkt ist dafür nicht ratsam, da die Investments gewissen Preis- bzw. Kursschwankungen unterliegen.

Sparen Sie allerdings langfristig auf die z.B. oben genannten Ziele ist das Girokonto zum Sparen weniger geeignet. Die Inflation würde einen großen Teil des Sparbetrages zunichte machen. Zudem können Sie auf dem Girokonto nicht vom Zinseszins profitieren. Meiner Meinung nach sind solche Sparpläne nur bei einem Broker sinnvoll.

Die Fragen: Wo Sie Geld anlegen für Kinder? Und ab wann Sie Geld anlegen für Ihre Kinder? können wie folgt zusammengefasst werden. Ob Sie ein Girokonto für das Kind eröffnen oder ein Kinderdepot bei einem Broker, ist von der Anlagedauer abhängig. Wird das Geld innerhalb der nächsten 5 Jahre benötigt sollte das Girokonto zum Sparen genutzt werden.

Wird länger als 5 Jahre gespart, respektive in die Altersvorsorge investiert, sollte ein Kinderdepot eröffnet werden. Viele Banken bieten beides an. Das Girokonto kann auch mit dem Depot (Kinderdepot) kombiniert werden und ist dabei kostenlos.

 

 

Wie viel sollte man für ein Kind sparen?

Jeden Monat einen kleinen Beitrag für das Kind beiseite legen – ein Investitionsbetrag von 20€ bis 30€ für das Junior-Depot sind vollkommen ausreichend. Für den langfristigen Erfolg müssen Sie kein Vermögen zur Seite legen oder sich selbst einschränken. Auf lange Sicht hilft Ihnen dabei der Zinseszins-Effekt. Historisch gesehen liegt die jährliche Rendite am Aktienmarkt im Durchschnitt bei 5 – 7%. Mit einem Renditerechner können Sie sich über mögliche Renditen informieren.

Die nachfolgenden Bilder zeigen einen Gesamtsparbetrag von über 15.000€ nach 18 Jahren. Grundlage dieser Berechnung ist ein Einmalsparbetrag von 1000€ und ein monatlicher Sparbetrag von 30€.

Welcher ETF-Sparplan bieten sich zum Geld anlegen an?

Es gibt unterschiedliche Aktienfonds, die Sie zum Investieren für Ihr Kind nutzen können. Aufgrund der geringen Kosten und der breiten Risikostreuung (Diversifikation) sind Indexfondssparpläne bzw. ETF-Sparpläne meine erste Wahl. Ein ETF bildet die Wertentwicklung eines Aktienindex nach. Wenn Sie den richtigen Index auswählen, können Sie ihr Geld breit gestreut, zukunftsorientiert und sicher anlegen.

Folgende ETF kommen, meiner Meinung nach, für das nachhaltige und langfristige Investieren für Ihr Kind in Betracht:

  • MSCI All Country World Index
  • MSCI World
  • FTSE All World Index

 

 

Wo findest Du ein gutes Wertpapierdepot für Kinder?

Ein gutes Depot erfüllt folgende Eigenschaften:

  • es ist kostenlos
  • Gebühren für Kauf und Verkauf von Wertpapieren sind gering
  • und die empfohlenen ETFs sind handelbar.

Die vier Direktbanken ING, Consorsbank, DKB und Comdirect bieten Wertpapierdepots für Kinder an! Vergleichen Sie die Kosten und Produktangebote dieser Banken.

 

 

Zusammengefasst: Wie lege ich Geld für mein Kind am besten an? Langfristiges Sparen für Kinder: Die besten Tipps und Tricks zum Vermögensaufbau für Kinder

  • Ein klassische Sparbuch erzielt keine nennenswerte Zinsen. Aufgrund der Inflation wird das Geld auf dem Bankkonto im Laufe der Jahre spürbar weniger. Der moderne Vermögensaufbau muss profitablere Wege gehen.
  • Eröffnen Sie ein Wertpapierdepot auf den Namen Ihres Nachwuchses. Aus steuerlichen Gründen sollten Sie den Namen Ihres Kindes verwendet.
  • Je nach Anlagehorizont und Risikobereitschaft ist ein ETF-Sparplan zum Sparen für Kinder geeignet. Bedenken Sie: ETF-Sparpläne bergen auch Wertschwankungsrisiken. Bei monatlichen Einzahlungen hilft Ihnen jedoch der Cost-Average-Effekt dabei.
  • Je früher Sie mit den Investitionen beginnen, desto mehr Geld steht Ihrem Kind zur Verfügung. Der Zinseszins spielt dabei eine erhebliche Rolle. Jedes Jahr ist entscheidend.
Weitere Informationen zum Thema Aktien können Sie gerne erfragen. Gerne arbeitete ich für Sie weitere Inhalte auf. Dazu einfach an info@mein-aktienmarkt.de schreiben oder mich persönlich unter +49 151 505 174 09 kontaktieren.
Möchten Sie zusammen mit mir einen Kinderdepot oder Ihr eigenes Depot eröffnen? Ich unterstütze Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer privaten und individuellen Altersvorsorge!
Meine Coachingmodule