Sachinvestitionsquote

Die Sachinvestitionsquote zeigt, wie häufig ein Unternehmen in neue Anlagen investieren muss. Mit dieser Kennzahl wird umschrieben, in welchem Zeitraum ein Unternehmen in Anlagen investieren muss, um Unternehmensgewinne erzielen und wettbewerbsfähig bleiben zu können.

 

 

Berechnung der Sachinvestitionsquote

Die Berechnung erfolgt über den operativen Cashflow:

    \[ \boxed{\mathrm{Sachinvestitionsquote=\frac{Sachinvestitionen}{operativer~Cashflow}}}\ \]

Eine Sachinvestitionsquote ist für ein Unternehmen nicht erstrebenswert, da keine Gewinne erwirtschaftet werden können und auf Kredite angewiesen ist. Aus diesem Grund sind auf Dauer kapitalintensive Branchen wie die Autoindustrie nicht so erfolgreich wie andere Branchen. Es gilt für langfristige Investoren: Investieren Sie nur in Unternehmen, die einen geringen Kapitalbedarf aufweisen! MEIN AKTIENMARKT empfiehlt eine Sachinvestitionsquote < 25 %.

 

Erfahren Sie mehr über eine Google-Suche